Das Team setzt sich ursprünglich aus Mitgliedern der Katholischen Frauenbewegung und der Caritas der Pfarre Großraming zusammen, hinzugekommen sind noch viele freiwillige Helferinnen und Helfer.

Die Gruppe ermittelt den Bedarf der AsylwerberInnen und versucht diesem durch gezielte Spendenaufrufe an die Bevölkerung oder aber auch mit Gesprächen der ortsansässigen Unternehmer gerecht zu werden. Gespendete Kleidung, Schreibartikel, Schulsachen, Fahrräder, Hygieneartikel etc. können dadurch den AsylwerberInnen kostenlos zur Verfügung gestellt werden.

Ein großes Bedürfnis der AsylwerberInnen und somit eine weitere Hauptaufgabe der Gruppe ist die Begegnung und Kommunikation, sich mitteilen und austauschen zu können mit der einheimischen Bevölkerung.

Die Begegnung wird ermöglicht im BEGEGNUNGSCAFÉ im ehemaligen Geschäft der Familie Leitner an der Eisenstraße 31. Jeder Einzelne ist zu den Öffnungszeiten Dienstag von 15.00 bis 17.00 Uhr herzlich willkommen!

Im Rotkreuz-Sozialmarkt könnten AsylwerberInnen günstig einkaufen. Dieser ist ab 1. Mai 2017 an Dienstagen von 11.00 Uhr bis 12.00 Uhr geöffnet.